Ausflug nach Thiene

Premiere für die OE-ALL: Thiene LIDH

Es war Mittwochabend, als ich mit W1 Kontakt hatte und ein gemeinsamer spontaner Ausflug für den nächsten Tag besprochen wurde. Am folgenden Vormittag Treffpunkt LOWI Nordseite: Ein bisher unbekanntes Ziel sollte es werden. Ein Anruf in Thiene in Norditalien sollte sicherstellen, dass der Platz heute offen ist:  Welcome in Thiene war die freundliche Antwort des Flugplatzhalters. Flugzeug- und Wettercheck, Streckenwahl und Flugplanaufgabe nach LIDH war dann Routine.
Bei Traumwetter über den Brenner, Beachtung einer MilZone, östlich vorbei an LIPB, direkt nach Thiene. Trotz 9000 ft Flughöhe mehrmaliger erfolgloser Versuch mit Padua Info 124,15 Kontakt aufzunehmen. Südlich von Borgo Valsugana dann überraschend ein Funkspruch von Padua Info an die OE-ALL, dem unsere Positionsmeldung mit der Ankunftszeit am Zielflugplatz folgte. Vorbei an Asiago wurde die restliche Strecke in einen kalkulierten Sinkflug umgesetzt bis wir die Tiefebene im Norden von Vicenza erreichten. Von Thiene Radio auf 126.90 erfuhren wir, dass heute starker UL-Verkehr und Fallschirmspringer den Platz beherrschen. Dem war auch so: Im langen Endteil auf die 17 haben wir einem UL-Flieger den Vortritt gelassen und sicherheitshalber einen Vollkreis eingelegt. Beim folgenden Anflug war zu beachten, dass der nördliche Teil der 1200 m langen Graspiste unbenützbar ist,  der Rest aber ausreichend lang für eine sanfte Landung zur Verfügung stand.
An die 30 UL-Flieger am rechten Parkstreifen und ein stark  frequentiertes Restaurant zeugten von der Beliebtheit des Platzes. Mit einem typisch italienischen Mittagessen gestärkt, bereiteten wir mit Flugplan den Heimflug über Verona Boscomantico vor. Üblicher starker Dunst in der Poebene. Padua Info begleitete uns bis kurz vor Trento, Positionsmeldungen über LIDT und LIPB, Einflug über Brenner und Landung auf der Piste 26 am LOWI bildeten den Abschluss dieses Ausfluges nach Thiene, laut W1 eine Premiere für die brave OE-ALL.

Für die Aquila-Crew
Walter Amor